Kita Bullerbü, Neuenhaus

Bildungsstätten
Nachhaltig angelegt, naturnah und kindgerecht gestaltet: die neue Kita „Bullerbü“ in Neuenhaus

Die Stadt Neuenhaus wächst und mit ihr auch der Bedarf an Regelbetreuungsplätzen für Vorschulkinder sowie bei den Krippenplätzen. Nach etwas mehr als einem Jahr Bauzeit eröffnete am 6. September 2021 im Baugebiet „Thesingfeld“ die neue Kita „Bullerbü“. Träger der Einrichtung ist das Deutsche Rote Kreuz, das in Neuenhaus bereits seit 2008 als Träger der Einrichtung „Hiltener Zwerge“ an der Uelsener Straße fungiert.

Nach dem Entwurf des Nordhorner Architekten Jan Lindschulte entstand auf der ehemaligen etwa 5000 Quadratmeter großen Ackerfläche ein Ensemble von sechs kleinen Häuschen mit roten Satteldächern, die durch einen halbkreisförmigen Bau miteinander verbunden sind und einen etwa 2500 Quadratmeter großen Außenbereit mit Spielplatz umringen. Der alte Baumbestand, der sich an die ehemalige Ackerfläche anschloss, wurde erhalten. So ist ein „kleines Dorf“ entstanden, das sich sehr gut in die bestehende und künftige Wohnbebauung integriere, so Samtgemeindebürgermeister Günter Oldekamp. In der neuen Kita „Bullerbü“ werden in drei Regel- und zwei Krippengruppen insgesamt 105 Kinder betreut.

Nahezu alle Aufträge rund um den Bau der Kita wurden an Grafschafter Unternehmen vergeben. Für die Gestaltung der Pflasterflächen und Gehwege im gesamten Außenbereich entschieden die Verantwortlichen sich für gerumpelte Pflastersteine der Betonwerke Emsland. Der helle, freundliche Farbmix harmoniert perfekt mit den Rasenflächen, Grünanlagen und Sandplätzen.

  • Landstraße rustikal
    21/14/8 cm
    14/14/8 cm
    gerumpelt: unregelmäßig gebrochene Ecken und Kanten
    naturfarben
  • Rechteckpflaster
    21/10,5/10 cm
    feine, homogene Oberfläche
    grau
Landstraße rustikal 21/14/8 cm
14/14/8 cm
gerumpelt: unregelmäßig gebrochene Ecken und Kanten naturfarben
Rechteckpflaster 21/10,5/10 cm feine, homogene Oberfläche grau

Eingesetzte Produkte entdecken: