Bahnhof, Neuenhaus

Bahnhöfe

Für die Grafschaft Bentheim ein historisches Ereignis: Vor 43 Jahren stillgelegt, wurde die 28 km lange Bahnstrecke zwischen Bad Bentheim, Nordhorn und Neuenhaus im Rahmen der Initiative www.projekt-regiopa.de am 6. Juli 2019 endlich wieder reaktiviert. Bis dahin war die Kreisstadt Nordhorn mit ihren 50.000 Einwohnern ohne eigenen Personenbahnhof und damit für Reisende per Bahn nicht erreichbar. Seit der Reaktivierung in 2019 verkehren stündlich in beiden Richtungen hochmoderne und barrierefreie Züge.

Der Bahnhof Neuenhaus wurde Anfang 2018 nach umfassender Gebäudesanierung sowie neuer Vorplatz- und Umfeldgestaltung wiedereröffnet. Wie auch in der Nachbargemeinde Bad Bentheim zeichnet sich das neue Bahnhofsumfeld durch eine hohe Aufenthaltsqualität aus. Dafür sorgt unter anderem die helle, freundliche Flächenbefestigung mit dem Betonpflasterstein Quattro-Safe, der später auch am Bahnhof Bad Bentheim zum Einsatz kam. Insgesamt wurden am Bahnhof Neuenhaus 1.500 Quadratmeter des Pflastersteins in der Farbe Sahara verlegt.

Modern, kundenfreundlich und barrierefrei. Die Bahnhöfe Bad Bentheim und Neuenhaus gelten heute als attraktive Aushängeschilder der Grafschaft. Mit ausreichend Parkplätzen, Radstationen, »Kiss & Ride«-Spur sowie Ladesäulen für E-Autos. Geschäfte wie Bäckereien, Cafés und Reisebüros sorgen für neues Leben und hohe Aufenthaltsqualität, die sich in der Gestaltung der Außenanlagen fortsetzt.

  • Quattro-Safe
    28/21/8 cm
    feine, homogene Oberfläche
    sahara
Quattro-Safe 28/21/8 cm feine, homogene Oberfläche sahara

Eingesetzte Produkte entdecken:

Bevor du gehst

Suchst du noch nach einer neuen Herausforderung?

Zum Beispiel als
- Anlagen- und Maschinführer
- Industrieelektriker / Mechatroniker (gn)
- Werkstudierende Prozessoptimierung